3D-Druck: Wellenförmiges Haus in Heidelberg bezogen

Ein durch 3D-Druck entstandenes Haus ist in Heidelberg kürzlich von einer Firma bezogen worden. Bei dem Haus handelt es sich laut Angaben der verantwortlichen Kraus-Gruppe um das „derzeit größte 3D-gedruckte Gebäude Europas“ und besteht aus „100 Prozent recyclebarem Material“. Es ist 54 Meter lang, 11 Meter tief und 9 Meter hoch.Die Hausfassade erinnert an Wellen. Laut Kraus-Gruppe ist das Haus innerhalb weniger Wochen entstanden; verschiedene Medien berichten von einer Bauzeit von 140 bis 170 Stunden. Der Entwurf für das 3D-Haus stammt von „Mense-Korte ingenieure+architekten“ und „SSV Architekten“. Für den 3D-Druck ist „PERI 3D“ verantwortlich.Für den 3D-Druck wurde ein spezieller Zement entwickelt. Ein Forscher der Technischen Universität Dresden gibt zu bedenken, dass der verwendete Beton aufgrund möglicher langer Transportwege noch nicht ganz so umweltfreundlich sei. Wer mehr über das Haus erfahren möchte, wird unter anderem auf kraus-heidelberg.de/referenzen/3d-druck/ fündig.Quellen: kraus-heidelberg.de/tageschau.de/swr.de
© wavepoint
Verkauf geplant?

Wenn Sie Ihre Immobilie zum höchstmöglichen Preis verkaufen möchten, sind unsere Experten Ihre erste Adresse.
Nutzen auch Sie unsere Erfahrung und Marktkenntnis!

Unser Neues Projekt in Leichlingen
Unverbindliche Visualisierung

Bismarck Duo

2 Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 12 Eigentumswohnungen

Unser Neues Projekt in Hilden
Forstbacher Höfe | Nordansicht

Forstbacher Höfe

2 Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 9 Eigentumswohnungen